Helfen, wo Hilfe benötigt wird

Kastrations-Aktionen

Was ist das eigentlich und warum sind sie so wichtig?

Bei Kastrations-Aktionen fangen wir herumstreunende Katzen mit Hilfe von Lebendfallen ein. Die Tiere lassen wir anschließend gründlich von unserer Tierärztin untersuchen, behandeln und – wenn ihr Gesundheitszustand es zulässt – auch gleich kastrieren sowie mit einer Tätowierung in den Ohren kennzeichnen. Sobald sich die Katzen wieder ausreichend erholt haben, bringen wir sie in ihr gewohntes Revier zurück.

Ausnahmen bilden hier Katzenwelpen sowie ältere Tiere, die (noch) nicht zu scheu bzw. verwildert sind. Diese Tiere bringen wir nicht zurück, sondern nehmen sie bei uns auf, versorgen und sozialisieren sie. Anschließend versuchen wir ein richtiges Zuhause für sie zu finden.

Kastrationsaktion Februar 2018

  • 27749924_1969756896624021_6894255518740949029_n
  • 27655343_1969756919957352_1936789595431893932_n
  • 27654464_1969756876624023_1311662986412196446_n
  • 20180216_104133[1]
  • 20180216_091948[1]
  • 20180216_104057[2]
  • 28832433_1747093305351965_110574329_n
  • 20180313_111625[1]
  • 20180410_193055[1]


Kastrationsaktion erstmal erfolgreich beendet. Es wurden, alle die wir gesehen haben, gesichert. 4 Kater und 2 Kätzinnen wurden kastriert, entwurmt, entfloht und tätowiert.

Kastrationsaktion März 2018, Juni 2018 

Es wurden vier Kätzinnen und vier Kater kastriert, entwurmt, entfloht und tätowiert. Auch konnten wir insgesammt 4 Katzenkinder sichern.